Können geringfügig Beschäftigte, die 450 Euro im Monat verdienen, auch Sachbezüge nutzen?

Da Sachleistungen sozialversicherungsfreie Lohnbestandteile sind, können geringfügig Beschäftige so sogar über 450 Euro im Monat verdienen, ohne dass sie Ihren Status als Minijobber verlieren. Der Arbeitgeber profitiert bei der Einbindung von Sachleistungen in die Bezahlung von Minijobbern überproportional, da die Lohnnebenkosten von geringfügig Beschäftigten um 10 %-Punkte höher sind, als die der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.